prepWEEK 20/1

Die nächste prepWEEK 20/1 findet in der letzten Märzwoche statt, vom
30.03.2020 – 03.04.2020, jeweils von 9:00 bis 16:00.

Voraussichtlich werden wir diese Kurse anbieten können:
ArchiCAD
Grasshopper
Vectorworks
Revit
Photoshop

Die Anmeldung wird zum Ende der Vorlesungszeit über StudIP erfolgen. Sobald die Veranstaltungen bei StudIP eingetragen sind, wird dies hier und auf der Webseite des Departments veröffentlicht.

Ansprechpartner:
Amir Touhidi

BA – STADT NAHT.

Quartier am Volkspark / HH-Bahrenfeld

Der „Hamburger Deckel“ bietet große Chancen für die Stadtentwicklung im Hamburger Westen. Drei Abschnitte der Bundesautobahn A7, die seit den 70er Jahren eine Zäsur im Hamburger Stadtraum darstellt, werden im Zuge des achtspurigen Ausbaus durch Lärmschutztunnel geführt. Durch den „Altonaer Deckel“ zwischen der Behringstraße und dem Volkspark wird die Trennung der Stadtteile Bahrenfeld und Othmarschen nach über 40 Jahren wieder aufgehoben. Auf den neu gewonnenen Deckelflächen sollen Parkanlagen und Kleingärten geschaffen werden. Der neue grüne Korridor vom Volkspark bis zur Elbe soll Verbindungen zwischen den Stadtteilen beiderseits der Autobahn wiederherstellen. Angrenzende Flächen werden durch den gewonnenen Lärmschutz wieder für Wohnungsbau nutzbar.

Weiterer Impuls für die stadträumliche Entwicklung insbesondere in Bahrenfeld ist die Entstehung der „Science City 2040“. Erweiterungen vom Forschungs- und Technologiezentrum DESY, die Ansiedlung von weiteren naturwissenschaftlichen Instituten der Universität Hamburg sowie forschungsaffinen Unternehmen und Start-ups bringen rund um den Volkspark eine neue Dynamik.

Das Entwurfsareal im Zentrum Bahrenfelds ist im Norden des „Altonaer Deckels“ verortet. Das ca. 30 ha große Grundstück hat das Potential stadträumliche „Wunden“ zu schließen. Es grenzt im Westen direkt an den Volkspark und verläuft nördlich entlang des Hostenkamps über die A7 hinweg bis zur Schnackenburgallee im Osten.

Aufgabe ist es, in diesem Kontext ein zukunftweisendes und stadtteilverträgliches Gesamtkonzept für ein urbanes und kompaktes Quartier zu entwickeln.  Das neue Stück Stadt soll die vorhandenen Potentiale nutzen und sich mit räumlichen Zusammenhängen und Funktionsbezügen in das bestehende Stadtgefüge mit Volkspark, Campus und Gewerbepark integrieren. Es werden zeitgemäße Konzepte mit experimentellem Charakter erwartet, die den differenzierten Wohn-  und Arbeitsformen geeignete Raumangebote machen.  Eine angemessene städtische Dichte, ausgeprägte räumliche Qualitäten und attraktive öffentliche Freiräume sollen der besonderen Lagegunst, den Ansprüchen an Urbanität sowie ökologischen, ökonomischen und sozialen Anforderungen entsprechen.

Ausgabe der Aufgabe 15.10..2019, 11 Uhr am ISE

Exkursion HAMBURG Fr  25.10.2019 – So  27.10.2019

Abgabe der Pläne Di 28.01.2020 bis 12h

Abgabe der Modelle Di 04.02.2020 bis 12h

Präsentationen ab 25.02.2020 bis 27.02.2020

Erstprüfer Prof. Uwe Brederlau

Zweitprüfer N.N.