Ausstellungseröffnung Johannes-Göderitz-Preis 2014

///// stadtHYBRID, Johannes-Göderitz-Preise 2014

26.11.2014, Ausstellungseröffnung Johannes-Göderitz-Preis 2014

Eröffnungsvorträge von:
Heinz-Georg Leuer, Stadtbaurat Stadt Braunschweig
Prof. Uwe Brederlau, Institut für Städtebau und Entwurfsmethodik, TU Braunschweig

Die Ausstellung läuft vom 26.11.2014 bis 02.01.2015.

Impressionen Ausstellungseröffnung

Einweihung Modellbauwerkstatt

///// Einweihung Modellbauwerkstatt, 22.01.2013

Das Department Architektur lädt ein zur
EINWEIHUNG DER MODELLBAUWERKSTATT
22.01.2013, ab 15.00Uhr

Eröffnung durch den Präsidenten der TU Braunschweig,
Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Hesselbach,
Prof. Dr.-Ing. M. Norbert Fisch, Prof. Uwe Brederlau

AUSSTELLUNG VON MODELLEN DER
STUDIERENDEN DES DEPARTMENTS ARCHITEKTUR
22. – 29.01.2013

Modellbauwerkstatt, Pockelsstrasse 2, 38106 Braunschweig, am Okerufer

Ausstellungseröffnung „Braunschweiger Ringgleis : Realitäten. Wünsche. Konzepte.“

Ausstellungseröffnung, Jurysitzung únd Preisverleihung am 10.07.2012 in der „Fliegerhalle“
Preisverleihung Braunschweiger Ringgleis

Ringsum Braunschweig waren im 19. Jahrhundert große Industriebetriebe durch ein 17km langes „Ringgleis“ verbunden. Um diese Perlenkette der einstigen Braunschweiger Industriekultur wiederzubeleben, haben Studierende der HBK (Industriedesign, Kunstwissenschaften) und der TU (Institut für Städtebau und Entwurfsmethodik) Vorschläge für künstlerische und urbanistische Interventionen erarbeitet. Sie haben Konzepte für einen Industrie-Lehrpfad, für öffentliche Freiräume mit situativen Nutzungen sowie für neue Stadtquartiere entwickelt. Die Gestaltungsvorschläge reichen von Open-Air-Kinos bis zum Urban Gardening, von mobilen Ausstellungsgebäuden bis hin zu Entwürfen für einprägsame Landmarken und Arbeiten der „site specific art“.

Die Ergebenisse des von der Stadt Braunschweig ausgelobten interdisziplinären Wettbewerbes wurden am 10.07.2012 der Jury vorgestellt und prämiert. Hierbei wurde zwischen den Projekten des Städtebaulichen Entwurfs „Wohnen am Nordbahnhof“ von den Gestaltungsvorschlägen für das Ringgleis zu differenziert.

Jurymitglieder

1. Gerhard Auer (Professor a.D. für Grundlagen des Entwerfens der,  Department Architektur der TU Braunschweig)
2. Ulrich Prote (Stadt Braunschweig, Fachbereich Stadtgrün)
3. Ina Ockel (Fachbereich Stadtplanung und Umweltschutz, Abteilung Stadtplanung)
4. Wilhelm Meister (Zeitschiene)
5. Prof. Thies Krüger (Gastprofessor Industrial Design)
Folgende Projekte wurden durch die Jury ausgezeichnet:

Preisträger des Themenkomplex „Wohnen am Nordbahnhof“

Platz 1 (700€): Anna-Laura Wietfeld
Platz 2 (500€): Janina Lyszio
Platz 3 (300€): Hülya Elgün

Preisträger des Themenkomplex „Ringgleisprojekte“

Platz 1 (600€): „Ringgleismuseum“, Klara Lokaj
Platz 2 (300€): „Ringgleisgarten“, Kaja Adu/ Hülya Elgün / Sara Klemens/ Viktoria Kramer/ Juliane-Marie Nickel
Platz 2 (300€): „Skyart“, Ansgar Geile/ Anna-Laura Wietfeld
Platz 2 (300€): „Ringgleiskino“, Elena Braun/ Gudrun Lischkewitz

Fotos der Ausstellungseröffnung am 10.07.2012

Braunschweiger Ringgleis: Realitäten. Wünsche. Konzepte.

Download Flyer zur Ausstellung im Rahmen des HBK-Rundgangs 2012

Kooperationsprojekt der TU und HBK Braunschweig

Institut für Städtebau und Entwurfsmethodik, Institut für Kunstwissenschaft, Industrial Design

Ausstellung vom 10. bis 15.07.2012 (Eröffnung 10.07.2012, 17.00Uhr) in der „Fliegerhalle“ am Westbahnhof (zu Fuß von der HBK über das Ringgleis erreichbar, keine Parkplätze für Pkw‘s vorhanden!)
Öffnungszeiten: täglich 14 – 20Uhr

Ringsum Braunschweig waren im 19. Jahrhundert große Industriebetriebe durch ein 17km langes „Ringgleis“ verbunden. Um diese Perlenkette der einstigen Braunschweiger Industriekultur wiederzubeleben, machen Studierende der HBK (Industriedesign, Kunstwissenschaften) und der TU (Institut für Städtebau und Entwurfsmethodik) Vorschläge für künstlerische und urbanistische Interventionen. Sie entwickeln Konzepte für einen Industrie-Lehrpfad, für öffentliche Freiräume mit situativen Nutzungen sowie für neue Stadtquartiere. Die Gestaltungsvorschläge reichen von Open-Air-Kinos bis zum Urban Gardening, von mobilen Ausstellungsgebäuden bis hin zu Entwürfen für einprägsame Landmarken und Arbeiten der „site specific art“.

Mit Projekten von: Kaja Adu, Ehsan Aghdami, Jan Beetz, Elena Braun, André Cramer, Mariano Eckert, Hülya Elgün, Martin Franck, Ansgar Geile, Sara Klemens,
Viktoria Kramer, Hendrik Lindemann, Gudrun Lischkewitz, Klara Lokaj, Janina Lyszio, Mike Menke, Juliane-Marie Nickel, Aleksandra Novakovic,
Paula Pohle, Simona Schröder, Julia Teichmann, Delia Theoklidis, Anna-Laura Wietfeld

Vielen Dank für die Projektinitiative und Unterstützung der Stadt Braunschweig!