Städtebauliches Projekt
ELBSPRUNG – Grasbrook, Hamburg

Vom Wasser umgeben mit Blick auf die Hamburger Hafen- und Stadtkulisse ist der Grasbrook seit vielen Jahren eine Projektionsfläche für kühne Ideen zukünftiger Stadtentwicklungen.
Mit der Internationalen Bauausstellung und der Internationalen Gartenschau 2013 wurden wichtige Impulse gesetzt die Elbinsel Wilhelmsburg als zentralen Stadtteil Hamburgs zu stärken und damit einen wichtigen Schritt zum Zusammenwachsen zahlreicher Stadtteile nördlich und südlich der Elbe zu leisten. Vor dem Hintergrund steigender Bevölkerungs- und Arbeitsplatzzahlen setzt Hamburg mit der städtebaulichen Entwicklung des Grasbrook die innere Stadtentwicklung auf der Südseite der Norderelbe fort und schafft damit den Sprung über die Elbe.
Das Entwurfsareal in unmittelbarer Nähe zur Hafencity umfasst circa 26ha und bildet einen dynamischen Entwicklungsraum für neues Wohnen und Arbeiten, Forschen und Produzieren, für Kultur, Begegnung und Freizeit, kurzum: für ein vielfältiges und lebendiges Stadtquartier maritimer Prägung und eigenständiger Identität und Atmosphäre.

Geplant sind circa 3.000 Wohnungen, in Miete und Eigentum, für Genossenschaften und Baugemeinschaften, ein Drittel geförderte Wohnungen. Dabei sind unterschiedliche Wohnwelten außerhalb der etablierten Muster ausdrücklich gewünscht.

Große Ansprüche werden auch an das Freiraumkonzept gestellt. Großzüge Grünräume unterschiedlicher Qualitäten mit Promenaden, viele Zugängen zum Wasser und Sport- und Freizeitaktivitäten auf dem Wasser sind essentieller Bestandteil des Quartiers.

Die besondere Lagegunst des Entwurfsareals an der Elbe, in unmittelbarer Nähe zur Hafencity machen das Areal zu einem besonders attraktiven Bereich zukünftiger Stadtentwicklung und bietet damit großes Potential sich zu einem urbanen Stadtquartier mit starker Identität zu entwickeln.

Weitere Informationen sind hier zu finden.

Anmeldung

Die Anmeldung zum SP muss zwingend 1.) über QIS UND 2.) über StudIP vom 30.09. bis 14.10.2019 erfolgen!

1.) Die Anmeldung bei QIS dient der Registrierung beim Prüfungsamt: Eintragung erfolgt als Einzelperson, ohne Angabe des Prüfers ein.

2.) Die Anmeldung bei StudIP dient der Registrierung der gesamten Gruppe bei einem der beiden Institute. Das ISE bietet ausschließlich 2er Gruppen an, das ISU bietet ausschließlich 4er Gruppen an. Es kann sich bei StudIP nur in vorgefertigte Gruppen eingetragen werden.
Sind keine freien Gruppen mehr verfügbar oder haben Sie noch keine Gruppe gefunden, müssen Sie sich als Einzelperson auf noch nicht vollständige Gruppen oder ein anderes Institut aufteilen.

Termine
Einführung 22.10.2019, 10.00Uhr (Seminarraum IEX)
Exkursion 25.-27.10.2019

Exkursion
Der Eigenanteil der Exkursion beträgt 50€ pro Person. Der Betrag ist zur Einführungsveranstaltung in bar mitzubringen.

Korrekturen
Dienstags ab 10:00Uhr am ISE (13.OG)

Open Desk
Freitags ab 10:00 Uhr am ISE (Großer Seminarraum, 13.OG)

Team
Prof. Uwe Brederlau, Hannah Hemsing, Florian Holik, Jasper Mosebach, Charlotte Namuth, Denise Raddatz, Saskia Tödter, Amir Touhidi, Larisa Tsvetkova